Wer steckt dahinter

Anke Biedenkapp

Der kreative Kopf

Hannover hatte sie nur gewählt, um hier ihr Referendariat abzuschließen. Aber dann hatte die ehemalige Studienreiseleiterin  beschlossen - gegen alle Skepsis - das Lehrerinnendasein anderen zu überlassen und stattdessen die versteckten touristischen Schätze zu heben. Sie baute Stattreisen Hannover auf und aus und bewirkte mit der langjährigen Organisation des Reisepavillon, dass der sozial- und umweltverantwortliche Tourismus immer gesellschaftsfähiger wurde.

Angeregt vom facettenreichen Stattreisen-Programm haben sich inzwischen zwei Dutzend "Stadtführungs-Unternehmen" in Hannover etabliert. Und die traditionelle Reisebranche bedient sich gerne dem guten Image nachhaltiger Angebote.
Dies war Ansporn für Anke Biedenkapp, sich ein neues Ziel zu stecken:
Das grüne Potential auch Gästen der Landeshauptstadt näher zu bringen bzw. entsprechende Angebote zu entwickeln. Maschsee statt Malediven heißt ihre Devise. ...
Ganz nebenbei engagiert sie sich dafür, Stadtbekanntes noch bekannter zu machen. 

 

 

Torsten Krüger

Der Herr der Busse

Wer kennt ihn nicht?
Diesen cremefarbenen Bus, der mal am Maschsee chillt, mal an den Herrenhäuser Gärten vorbeirollt ... und mindestens immer ein Lächeln auf die Gesichter der Betrachter zaubert ... stolze 48 Lenze hat er auf seinem Buckel.
Ein echter 68 er ! 
Doch was wäre ein nostalgischer Bus ohne einen großartigen Lenker. Der heißt Torsten Krüger, ist nicht aus der Ruhe zu bringen  - auch wenn die Straßen noch so eng werden.
Restauration , Fahrtüchtigkeit und Busflow wirken hier innovativ zusammen unter dem Slogan :
"Es gibt nichts , was nicht geht ".